Die Wetterauer CDU hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit der Erstellung eines Programms für die Kommunalwahl 2021 beschäftigt, das sie nun auch veröffentlicht hat.

„Die CDU hat als stärkste Kreistagsfraktion in den letzten fünf Jahren viel für den Wetteraukreis erreicht. Wir haben wichtige Weichenstellungen und strategische Neuausrichtungen auf den Weg gebracht. Auf diesen Erfolgen wollen wir uns aber nicht ausruhen, sondern haben ein klares Ziel vor Augen: Bis zum Jahr 2030 soll der Wetteraukreis der attraktivste Lebens-, Erholungs- und Freizeitraum in der Metropolregion FrankfurtRheinMain sein. Der Wetteraukreis muss Standort für Wirtschaft und Bildung bleiben“, sagt die CDU-Kreisvorsitzende, Staatsministerin Lucia Puttrich und weiter: „Deswegen setzen wir bei der Kommunalwahl am 14. März nicht auf Platz, sondern auf Sieg. Wir wollen erneut stärkste politische Kraft im Wetteraukreis werden, um den erfolgreichen und verlässlichen Kurs unseres Landrats Jan Weckler zu unterstützen. Jan Weckler macht einen hervorragenden Job und dem Wetteraukreis geht es gut mit ihm an der Spitze.“

CDU-Fraktionschef Sebastian Wysocki, der als Vorsitzender der Programmkommission den Prozess zur Erarbeitung des Wahlprogramms geleitet hat, ergänzt: „Unser Wahlprogramm ist ein starkes und überzeugendes Angebot für unsere Heimat. Die CDU will den Landkreis auch in Zukunft aktiv mitgestalten; für und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern.“

„Sehr viele haben an diesem Programm mitgearbeitet“, zählt Wysocki auf: die Arbeitskreise der Union, die Mitglieder, die zu einem digitalen Mitdenk-Workshop eingeladen wurden sowie die Vorsitzenden der Vereinigungen und der gesamte Kreisvorstand im Rahmen einer Klausurtagung in Bad Salzhausen. Es wurden viele Gespräche mit Fachpolitikern geführt, erläutert Wysocki: „All das ist nun in die Arbeit am Text eingeflossen.“

Weitere Informationen zu den Kandidaten und das Programm auf www.cduwetterau.de.

Auf Nachfrage ist das Programm auch in gedruckter Version über die CDU-Kreisgeschäftsstelle (Telefon: 06031-166080 Mail: kgs@cduwetterau.de) erhältlich.

« Erfahrung und Engagement für Düdelsheim CDU: Wir sagen unseren Hausärzten Danke »